Die Regierungen beider Basel verhandeln über die Trägerbeiträge an die Universität Basel für die nächste Leistungsauftragsperiode 2022-2025. 

Nachdem die Uni in den letzten Jahren nicht mit den erforderlichen Finanzen ausgestattet worden ist – hauptsächlich wegen der Finanzsituation in Basel-Landschaft – braucht es jetzt zwingend deutlich mehr Geld für die nächsten Leistungsauftragsperioden. 

Die Universität Basel muss auch in Zukunft alle sieben bisherigen Fakultäten umfassen. Diese müssen mit genügend finanziellen Mitteln ausgestattet sein, um weiterhin Forschung und Lehre auf hohem Niveau zu betreiben. Die Einsparungen, welche in allen Fakultäten vorgenommen werden mussten, sind zu kompensieren. Zusätzlich müssen die notwendigen Mittel von den Trägerkantonen zur Verfügung gestellt werden, um in Zukunft die strategischen Ziele erreichen zu können und international konkurrenzfähig zu bleiben. Künftige Ausbauschritte in einzelnen Bereichen dürfen nicht zulasten anderer Fakultäten erfolgen. Die Studiengebühren dürfen nicht weiter erhöht werden. 

Die Jungliberalen Basel (JLB) und die Unterzeichnenden fordern die Regierungen von Basel-Landschaft und Basel-Stadt auf, ihre Trägerbeiträge an die Universität Basel für die nächste Leistungsauftragsperiode massiv zu erhöhen, damit sich alle Fakultäten weiter entwickeln können. 

Link zur Petition: openpetition.eu/!fxyvn